Eine Schule ohne Rassismus – eine Schule mit Courage, das wollen wir sein

Seit Beginn des Schuljahres beschäftigt sich die SMV mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dieses Siegel wird von der Aktion Courage e.V. an Schulen verliehen, die sich gegen Rassismus stark machen. Das hört sich doch gut an!, dachten wir uns. Leah O´Callaghan war als Schülersprecherin die treibende Kraft und so haben wir uns auf den Weg gemacht, Ideen gesammelt, mit vielen Leuten gesprochen, einen Paten gesucht und gewerkelt. Wir hatten uns vorgenommen, auch in diesem Jahr wieder einen Nachmittag für Flüchtlingskinder zu organisieren, Spenden für das Kinderhospiz zu „erarbeiten“, einen Antimobbing- und Antirassismustag durchzuführen. Die benötigten 70% Zustimmung aller Schulbeteiligten haben wir weit übertroffen und konnten uns damit endlich für dieses Siegel bewerben. Unser größtes Projekt war eine Skulptur für das Schulhaus, die zeigt, dass uns das Thema am Herzen liegt und wir gegen Ausgrenzung jeglicher Art sind. Wir holten uns Michael Fuchs zur Unterstützung – ein Künstler aus der Umgebung. Viele Hände packten viele Stunden mit an: Ideen wurden gesammelt und verworfen und neu gesucht, Metall wurde gebogen, Schilder gesägt, Begriffe gefräst, Kontinente geformt.

regenbogen 01

Noch fehlte aber ein Pate, eine Person aus dem öffentlichen Leben. Als der Moderator und Redakteur Max Peter von Radio Regenbogen / Radio Regenbogen 2 uns seine Zusage gab, waren wir nicht nur glücklich, sondern auch ein großes Stück weiter auf unserem Weg. Am 15.5.2017 erhielten wir endlich die Zusage, dass wir uns ab jetzt „Schule ohne Rassismus – eine Schule mit Courage“ nennen dürfen. Die Schülersprecherinnen Leah O´Callaghan und Lisa Sold interviewten mit Lilli Tremmels Hilfe Max Peter über sein Leben als Radiomoderator und seine Vorstellungen als unser Pate.